3. Internationaler 3D-Print Kongress in der Medizin

Mediziner, Materialwissenschaftler und Ingenieure präsentieren am 4. & 5. Mai 2018 in Mainz neueste Forschungsergebnisse.

Durch den großen Erfolg der letzten beiden Jahre konnte sich der Internationale 3D-Druck Kongress in Mainz als international anerkannte Veranstaltung im Bereich des medizinischen 3D-Drucks etablieren. Aus diesem Grund wird am 4. und 5. Mai 2018 der „3. Internationale 3D-Druck Kongress in der Medizin“ im kurfürstlichen Schloss zu Mainz ausgerichtet, an dem auch diesmal wieder renommierte internationale Mediziner, Materialwissenschaftler und Ingenieure zusammentreffen, um die neuen und spannenden Entwicklungen und Möglichkeiten in den unterschiedlichen Bereichen des 3D-Drucks in der Medizin vorzustellen. Die Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik des VDMA unterstützt als Partner diese Konferenz, um den Dialog zwischen Medizinern und Ingenieuren weiter voranzubringen und zu intensivieren.

Wir  laden  Unternehmen und Forschungsinstitute  herzlich  ein,  sich  mit  Ihren  Beiträgen  am  Kongress  zu  beteiligen.  Die Abstract Einreichung ist bis zum 30. Januar 2018 möglich: http://www.3dprint-congress.com/call-for-abstracts

Die Schwerpunkte der Vorträge und Diskussionen werden sich auf diese Themen konzentrieren:

  • Welche Entwicklungen und Fortschritte gibt es im Bereich des medizinischen 3D-Drucks?
  • In welchen medizinischen Disziplinen wird der 3D-Druck schon heute für individuelle Lösungen eingesetzt?
  • Welche Materialien werden bei der Fertigung individueller Implantate verwendet und wodurch zeichnen sich die neu entwickelten Materialien aus?
  • Welche Technologien finden Anwendung und wie werden diese weiterentwickelt?

Verschiedene medizinische Disziplinen werden die klinischen Anwendungen und Neuentwicklungen in diesem innovativen und dynamischen Forschungsfeld vorstellen und durch interdisziplinären Austausch mit den Bereichen Materialwissenschaft und Ingenieurswesen für anregende und spannende Diskussionen sorgen.

In diesem Jahr wird im Rahmen des Kongresses auch erstmalig der „Dental Day“ am Samstag, den 5. Mai 2018 stattfinden. Dabei soll in Zusammenarbeit mit Forschung, Industrie und Anwendern evaluiert werden, was bereits heute auf dem Gebiet der additiven Fertigung in der Zahnmedizin möglich ist und in welche Richtung die Entwicklung in Zukunft gehen wird.

Im Rahmen der Konferenz wird zudem eine begleitende Industrieausstellung angeboten. Hier, oder auch durch anderweitige Sponsoring-Aktivitäten, können die Unternehmen ihre Produkte und Leistungen hochkarätigen Referenten und internationalen Branchenkennern nachhaltig präsentieren.

Informationen zu Referenten, Anmeldemöglichkeiten sowie das vollständige Programm finden Sie unter http://www.3dprint-congress.com/

Downloads