Marktstudie Medizintechnik 2020

shutterstock

Die Studie beleuchtet die komplette Wertschöpfungskette für Medizintechnik und analysiert die aktuelle Marktentwicklung auf nationaler und internationaler Ebene sowie die wichtigsten Trends in der MedTech-Branche und auf dem Transaktionsmarkt.

Die neue „Marktstudie Medizintechnik 2020“, die von der Rechtsanwaltskanzlei Luther und dem Beratungsunternehmen Clairfield in Zusammenarbeit mit der AG Medizintechnik des VDMA, dem Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) und dem Institut für Medizingerätetechnik der Universität Stuttgart erstellt wurde, wurde am 27. Mai 2020 veröffentlicht. Die Studienautoren kennzeichnen die Studie, die erstmals für Deutschland die komplette Wertschöpfungskette in der Medizintechnik betrachtet, als detaillierte Analyse des Marktes und der Handlungsbedarfe für Deutschland, Europa und die Welt.

Neben einer vertieften Analyse der verfügbaren Zahlen und Quellen basiert die Studie auf einer Befragung von Marktteilnehmern sowie der Analyse von 900 MedTech-Unternehmen. Sie zeigt auf, wie mittelständische Medizintechnikunternehmen und Zulieferer den aktuellen Herausforderungen begegnen können. Darüber hinaus wird zusätzlich auch der aufstrebende asiatische Medizintechnikmarkt näher beleuchtet.

Wesentliche Ergebnisse der Studie:

Die künftige Wettbewerbsfähigkeit der mittelständisch geprägten Medizintechnikbranche in Deutschland wird laut der Umfrage von zwei wesentlichen Erfolgsfaktoren abhängen. Bei technischen Entwicklungen wird es verstärkt darauf ankommen, eine intelligente Vernetzung mit komplementären Anbietern zu erreichen und Produkte zu digitalisieren bzw. durch Software intelligenter zu machen. Um die Wachstumsziele zu erreichen, haben 46 Prozent der Teilnehmer der Befragung angegeben, künftig auf Kooperationen zu setzen, die Hälfte der Befragten plant den steigenden Anforderungen durch Zukäufe zu begegnen.

Die Vorteile der Digitalisierung in der Medizintechnik zeigen sich insbesondere im Bereich der Erfüllung datenschutzrechtlicher Compliance-Anforderungen, der Steuerung von Prozessen zur Erhöhung der Produktivität sowie bei der steigenden Anzahl digitaler und Software-basierter Produkte. Etwa 20 Prozent der Teilnehmer der Befragung erwarten durch die wachsende Digitalisierung einen Umsatzanstieg von über 10 Prozent.

Nach wie vor sind die USA der größte MedTech-Markt der Welt. Geprägt durch technologische Einflüsse ist der amerikanische Markt Vorreiter in den Bereichen E-Health und künstliche Intelligenz. Neben den USA haben Asien und Indien das größte Wachstumspotenzial. Insbesondere für deutsche Unternehmen sind die Chancen groß, denn Medizintechnikprodukte „Made in Germany" genießen hinsichtlich Qualität und Technologieführerschaft weltweit ein hohes Ansehen.

Pressemitteilung der Studienherausgeber

Pressemittelung BVMed

Downloads